Zusammenarbeit gescheitert: RB Leipzig und SC Paderborn werden nicht kooperieren

Die geplante Kooperation zwischen dem SC Paderborn und RB Leipzig ist gescheitert. Die beiden Vereine kippten ihre Pläne nach nur 13 Tagen und reagierten damit auf die harsche Kritik der Fans. Was die Vereine jetzt dazu sagen haben wir hier zusammengefasst.

Die Freude nach dem Aufstieg des SC Paderborn in die 1. Liga war groß, der Aufschrei vieler Fans wenige Tage danach umso größer, denn: RB Leipzig strebte eine Kooperation mit dem SC Paderborn an. Diese sollte lediglich einen fachlichen Austausch bezüglich Spielertraining, Trainingsmethoden, sowie Aus- und Fortbildungen von Trainern beinhalten. Viele Skeptiker sahen dahinter eine Art Plan, welcher den Aufsteiger in mittelfristiger Zukunft zu einer Art „Farmverein“ für RB Leipzig machen würde. Das heißt: Spieler würden beim SC Paderborn ausgebildet werden und später zu RB Leipzig wechseln.

Im Rahmen der heftigen Kritik an diesem Vorhaben wurden über 32.000 von Kooperationsgegner in Paderborn verteilt, mehrere tausend Unterschriften wurden bei einer Petition gesammelt. Ebenso drohten Fans des SC Paderborn mit einem groß ausgelegten Boykott der kommenden Spiele.

Die Vorstandsschaft beider Vereine dementierten die Vorwürfe und bestätigten, dass die Kritik unberechtigt sei. Die Zusammenarbeit sei von der Deutschen Fußball Liga (DFL) geprüft und somit fair. Trotzdem nun die offizielle Erklärung, dass die „Zusammenarbeit inhaltlich sinnlos“ wäre. In einem offiziellen Statement von RB Leipzig heißt es nun:

„RB Leipzig und der SCP07 sind übereingekommen, dass ein zielgerichteter fachlicher Austausch im Rahmen der geplanten Kooperation unter den gegebenen inhaltlichen Rahmenbedingungen aufgrund unterschiedlicher Ansichten nicht wie geplant umsetzbar sind.“

Die Zusammenarbeit sei unter gegebenen Rahmenbedingungen nicht wie geplant umsetzbar, trotzdem wollen beide Vereine an der gegenseitigen Wertschätzung festhalten.

Nun ist eure Meinung gefragt: Verpasst der SC Paderborn hier eine Chance oder steht ihr der Meldung positiv entgegen? Wir sind gespannt auf eure Meinung in den Kommentaren!

Zusammenarbeit gescheitert: RB Leipzig und SC Paderborn werden nicht kooperieren
5 von 5 / 1 Votes.

1 Gedanke zu “Zusammenarbeit gescheitert: RB Leipzig und SC Paderborn werden nicht kooperieren”

  1. Na gott sei dank haha! RB hätte weiterhin die Liga kaputtgemacht… Das wäre was ähnliches geworden wie bei Red Bull Salzburg in Österreich! Die Guten von denen wechseln auch immer zu Leipzig….. Find ich gut dass es Proteste gab!!

Schreibe einen Kommentar